Küchenkräutern.Verwendung von... 3/09

Die Verwendung von Küchenkräutern hat in den letzten zwei Jahrzehnten eine erfreuliche Zunahme erfahren. Das bezeugen auch die vielen Rezepte, die speziell der Zubereitung von Gerichten aller Art sowie diverser Gewürze, wie z. B. Pesto, Kräuteressig usw. gewidmet sind. Man findet solche in Kochbüchern, in Zeitschriften und Zeitungen, im Fernsehen und im Internet. Auf diese Weise gewinnen aber auch solche Kräuter immer mehr an Bedeutung, die bisher nur ein gewisses Schattendasein führten oder als Wildkräuter für unsere Küche völlig neu entdeckt wurden. Eine gesunde Küche bzw. eine gesunde Ernährung ist jedoch ohne Kräuter im Prinzip nicht denkbar.

Grundsätzliche Tipps zur Verwendung

Bei der Verwendung von Küchenkräutern sollte man als Standardregeln beachten:

So frisch wie möglich!

Verzehr in roher Form meist am gesündesten.

Von vielen Kräutern sind auch Blüten essbar.
Deshalb besonders für Dekoration geeignet:
Borretsch, Gartenkresse, Kapuzinerkresse, Lavendel, Salbei, Schnittlauch, Thymian.

Als Würze zu den Speisen mit geringen Ausnahmen erst vor dem Servieren zugeben.

Mit gekocht werden sollten:
Bohnenkraut, Beifuß, Bergbohnenkraut, Oregano, Lavendel, Liebstöckel, Thymian, Wermut.

Noch nicht erprobte Kräuter erst kosten und gründlich durchkauen. Danach Zugabe bemessen.

Für Konservierung am besten einfrosten.

Nur sparsam verwendet werden sollten:
Borretsch Kann Leber schädigen.
Liebstöckel Vorsicht bei Schwangerschaft und Nierenbeschwerden.
Rosmarin Vorsicht bei Schwangerschaft.
Salbei Kann Milchausscheidung hemmen.
Sauerampfer Vorsicht bei Herz-, Nieren- und Rheumabeschwerden.
Wermut Kann Schwangerschaft und Zentrales Nervensystem (ZNS) beeinträchtigen.

Verwendungsmöglichkeiten
Übersicht nach 7 Verwendungsgruppen geordnet, die berühmte „Frankfurter Grüne Soße“ und Hausrezept „Kräutersuppe“ Hotel Krause Dorf Tirol siehe PDF.

Dr. Manfred Willkommen, Frankfurt (Oder) 03.09






Letzte Änderung am Freitag, 8. April 2016 um 17:29:38 Uhr.



Druckbare Version

Wir arbeiten hier mit Google Analytic!

Ein Service für alle Gartenfreunde